Projektübersicht

Lebensfreude im Alter – Beratung und Begegnung für sozial benachteiligte Seniorinnen und Senioren.

Viele ältere Menschen sind von sozialer Ausgrenzung und Einsamkeit betroffen. Sie fühlen sich häufig wertlos und haben das Gefühl keinen sinnvollen Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben zu leisten. Bei den Gruppenangeboten in unserem Wohnzimmer sollen die Senioren und Seniorinnen deshalb aktiv eingebunden werden, indem sie je nach Fähigkeiten eigene Angebote mitgestalten.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Café, treffpunkt, Junge Leute, Senioren, sozial benachteiligt
Finanzierungs­zeitraum: 08.05.2020 09:40 Uhr - 30.07.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: ab Juli bis auf weiteres

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen die soziale Teilhabe von Seniorinnen und Senioren stärken. Einsamkeit und Monotonie sind für viele Senioren Alltag, gerade in städtischen Gebieten, in denen sich Nachbarschaft oft nur auf ein „Hallo“ im Treppenhaus beschränkt.
Plötzlich findet man sich in Rente oder Pension wieder und hat endlich alle Zeit der Welt, aber inzwischen vergessen, wie es ging, etwas mit sich selbst anzufangen. Bei einigen ist ein Partner verstorben, Freunde sind verzogen und die Kinder, wenn es welche gibt, sind schon seit Jahren weit weg und kommen gerade noch zu Weihnachten vorbei .
So sind viele Senioren ganz auf sich allein gestellt. Langfristig macht dieser Alltag krank – psychisch ebenso wie physisch.
Gerade die sozial benachteiligte Bevölkerungsschicht leidet still vor sich hin – oft haben sie Hemmungen, sich kirchlichen oder staatlichen Angeboten anzuschließen oder können sich die Teilnahme an entgeldlichen Angeboten nicht leisten.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Projektes ist die Förderung der sozialen Teilhabe sowie die Erweiterung des Beratungsangebotes für Seniorinnen und Senioren in Paderborn. Damit soll eine gute Lebensqualität und eine positive Einstellung zum Leben trotz gesundheitlicher und finanzieller Einschränkungen erreicht werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Gerade im Alter ist Teilhabe ein wichtiger Faktor, der Gesundheit fördert. Das Wohnzimmer schafft in Paderborn einen Raum, in dem Senioren und alle die es werden wollen, jeden Tag etwas Neues kennen lernen, aktiv ihre Fähigkeiten einbringen und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm gestalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Alle Spenden kommen unseren sozial benachteiligten Seniorinnen und Senioren in Paderborn zugute. Für unser Wohnzimmer fallen regelmäßige Kosten wie Miete, Internet und Telefon an. Auch die Planung und Durchführung einzelner Angebote, Veranstaltungen und Ausflüge muss finanziell abgesichert sein. So möchten wir zum Beispiel mit den älteren Menschen zusammen kochen oder einen Erste-Hilfe-Kurs anbieten.

Das Projekt soll auch nach dem angegebenen Projektende weitergeführt werden. Die erfolgreiche Finanzierung ist eine Starthilfe.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Paderborner Senioreninitiative setzt sich seit 2017 für Senioren und Seniorinnen ein, deren Mittel für ein Leben in Würde und für gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Insbesondere liegt hierbei der Fokus darauf, aktiv gegen die zunehmende Altersarmut in der Region Paderborn vorzugehen.
Mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1.000€ zählen Menschen zu Einkommensarm. In Deutschland liegt die Armutsquote mit 16,8 Prozent auf einem Rekordhoch. Davon sind 24,8% in Rente oder Pension. Ein weiterer Anstieg in den nächsten Jahren ist absehbar. In Paderborn leben aktuell etwa 2.500 bedürftige Senioren. Hinter dieser nüchternen Zahl verbergen sich Menschen mit ganz konkreten Problemen, Wünschen und Träumen.
Das Leitbild des Vereins ist: „Kleine Rente - Hohe Kosten? – Dem Alter mehr Leben geben!“